von links nach rechts: Waldemar Westermayer, MdB; Daniela Dietl; Daniel Heine; Rudolf Köberle, MdL

Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel

Der Präsident des Landesmusikverbandes Baden Württemberg, Christoph Palm, hat beim Landes-Musikfestival in Weingarten 29 Vereine der Amateurmusik aus Baden-Württemberg mit der Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt.  

„In Baden-Württemberg engagieren sich derzeit 500.000 Bürgerinnen und Bürger aktiv in der Amateurmusik, davon über 150.000 Jugendliche. Dies macht die baden-württembergischen Chöre und Musikvereine zur größten Bürgerbewegung des Landes“, sagte Palm.

Die Aktiven in der Amateurmusik nähmen damit eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahr. Die Gesangsvereinigungen und Orchester brächten Menschen aller Altersgruppen, unterschiedlicher Weltanschauungen und verschiedener Gesellschaftsschichten zusammen. Palm: „Chöre und Orchester sind wichtige Orte des Miteinanders“.

Vor allem außerhalb der Ballungszentren gehörten Chöre und Musikvereine zu den wichtigen Säulen einer qualifizierten musikalischen Ausbildung. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Ganztagesschule seien sie natürliche Kooperationspartner der Schulen. So werde der Zugang zu jungen Menschen hergestellt und gleichzeitig die Bedeutung der kulturellen Bildung an Schulen gestärkt.

„Musische und kulturelle Bildung trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei, vermittelt Werte, fördert die Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit. Darüber hinaus werden soziales Verhalten und gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein gestärkt“ sagte Palm.

Nirgendwo in Deutschland sei die Tradition des bürgerlichen ‚Laienmusizierens‘ älter als in Baden und Württemberg. „Daher ist es auch Ihrem Einsatz zu verdanken, dass Baden-Württemberg nicht nur ein starkes Kulturland ist, sondern auch ein Land, in dem Bürgerengagement einen hohen Stellenwert genießt. Davon profitieren wir alle“, betonte der Präsident.

Hinzu kommt, dass auch Musikvereinigungen wichtige Foren für den kulturellen Austausch sein können. So haben rund ein Drittel der Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund und bringen ihre eigenen musikalischen Traditionen mit. Palm: „Einige Musikvereine und Chöre haben hierauf bereits reagiert, aber hier liegt noch großes Potenzial. Die Projektlinie Interkultur des Innovationsfonds Kunst haben wir deshalb eingerichtet, um weitere wichtige Impulse für neue Formate und Projekte in diesem Bereich zu unterstützen.“

Die nach dem 1780 in Meßkirch geborenen Komponisten und Hofkapellmeister Conradin Kreutzer benannte Auszeichnung der Amateurmusik wird von der Landesregierung seit 1998 jährlich an Vereine verliehen, die auf ein mindestens 150-jähriges Bestehen zurückblicken können und sich durch ihr Wirken künstlerische und kulturelle Verdienste um die Pflege der Amateurmusik erworben haben.

Seit 1998 veranstalten die Verbände der Amateurmusik jährlich ein Landes-Musikfestival, auf welchem die musikalische Vielfalt der Chöre und Musikvereinigungen im Land präsentiert wird. Das 18. Landes-Musikfestival fand dieses Jahr in Weingarten statt.

Mehr über Conradin Kreutzer erfahren?

A blog about Wordpress design, development , Software and inspiration http://themesharebd.blogspot.com